Zum Inhalt springen

Willkommen auf unseren Informationsseiten!

Die "Psychiatrische Institutsambulanz & Zentrale Aufnahme" (PIA & ZA) ist als eigenständiges Zentrum organisatorisch der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie & Psychotherapie der Universität Regensburg am Bezirksklinikum angegliedert.

Das Zentrum hat zwei Haupt-Aufgaben:

  • Psychiatrische Institutsambulanz (PIA): Organisation der erwachsenenpsychiatrischen ambulanten Versorgung am Bezirksklinikum Regensburg und dessen Außenstandort Parsberg.
  • Zentrale Patientenaufnahme (ZA) für die Fachbereiche Neurologie sowie Psychiatrie & Psychotherapie (Erwachsenenpsychiatrie) am Standort Bezirksklinikum Regensburg.

 

 

 

 
Die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

Psychiatrische Institutsambulanzen sind spezielle Einrichtungen von entsprechenden Fachkrankenhäusern. Die PIA am Bezirksklinikum Regensburg deckt zuvorderst die ambulante Versorgung erwachsener Patient:innen mit schweren psychischen Erkrankungen ab. Hinzu kommen Aufgaben in der Nachsorge, aufsuchende Versorgungsangebote und Konsildienste in externen Krankenhäusern und Einrichtungen. In strukturschwächeren Gebieten gleichen PIAs nicht zuletzt die oft nicht ausreichende fachärztliche Versorgung aus.

Die Zentrale Aufnahme Neurologie | Psychiatrie & Psychotherapie

Der Bereich Zentrale Aufnahme organisiert und administriert die geplanten stationären Aufnahmen von Akut-Patient:innen der Klinik für Neurologie und der Klinik für Psychiatrie & Psychotherapie am Bezirksklinikum Regensburg.

Bei einer geplanten Aufnahme erhebt die/der Aufnahmeärzt:in im Erstgespräch den aktuellen Befund und entscheidet dann, ob ein stationärer Aufenthalt angebracht ist und auf welcher Station die Behandlung erfolgen soll. Dorthin werden die Patient:innen von einer Krankenschwester oder einem Pfleger begleitet und dem Stationspersonal vorgestellt.