Zum Inhalt springen

Die medbo als Krankenhausträgerin kümmert sich in erster Linie um psychisch erkrankte Menschen. Aber die medbo ist unter anderem Teil eines großen Netzwerks mit Fokus psychische Gesundheit im Alter, bei dem es auch um Prävention, Hilfestellung im Alltag, Nachsorge, erkrankungsspezifische Themen und nicht zuletzt Selbsthilfe geht. Aus den vielen Angeboten haben wir für Sie einige ausgewählt, die gute Anlaufstellen sind.

Psychische Gesundheit im Alter

  • Gerontopsychiatrischen Koordinierungsstelle der Oberpfalz (GKS)
    Geballte Informationen und einen Überblick über (fast) alle einschlägigen Angebote und Aktivitäten im Bereich der psychischen Erkrankungen im Alter gibt es bei der  GKS. GKS-Homepage und -Newsletter bieten einen guten Überblick über Aktionen und Termine im Bereich der Gerontopsychiatrie - auch für die interessierte Öffentlichkeit!
  • SEGA e.V.
    Nicht davon zu trennen ist der Verein SEGA, der aus der GKS heraus gegründet wurde. Ziel des Vereins ist es, die altersmedizinische Fachwelt zu vernetzen und die gerontopsychiatrische Versorung in der Oberpfalz weiterzuentwickeln. Er bietet aber auch viele Informationen für die Öffentlichkeit. 

Fachgesellschaften

Wer sich altersunabhängig über psychiatrische Diagnosen informieren oder austauschen will, für den haben wir auf der medbo Homepage ebenfalls Anlaufstellen gelistet - übrigens auch für Angehörige!

Selbsthilfe: Hier bekommt man den  Überblick

  • KISS - Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe in Stadt und Landkreis Regensburg
  • SeKo - Selbsthilfekoordination Bayern 

Bitte erkundigen Sie sich auch bei stationären oder ambulanten Behandlungen vor Ort in der medbo nach Selbsthilfeangeboten.

In der Krise

  • Krisendienst Oberpfalz
    Die erste und wichtigste Anlaufstelle in einer psychischen Krise ist der Krisendienst. Er ist rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche über eine kostenfreie Telefonnummer zu erreichen: 0800/655 3000.

Und die medbo?

Die medbo selbst hat umfassende Expertise in der medizinischen Versorgung von älteren Menschen mit einer psychiatrischen Hauptdiagnose. Das heißt auch: Wir wissen, dass Senior:innen sehr oft mit einer ganzen Reihe an weiteren behandlungsbedürftigen Erkrankungen im Gepäck zu uns kommen, um die wir uns selbstverständlich ebenfalls kümmern.

Für Patient:innen und deren Angehörige bieten wir als Teil der Therapie Psychoedukation an, also die umfassende Aufklärung über die spezifische psychische Erkrankung.

Informieren Sie sich bitte auch auf unserer Homepage über Vorträge und Veranstaltungen, die die medbo für die Öffentlichkeit anbietet: etwa unsere Vortragsreihe "Visite" in Regensburg.