Zum Inhalt springen
Gruppenbild_Referenten.JPG

10 Jahre Neurologisches Nachsorgezentrum

Kleine Schritte - ein Erfolg

Auf die ersten zehn Jahre konnte das Neurologische Nachsorgezentrum (NNZ) zurückblicken und eine Erfolgsgeschichte vorweisen. „Es sind die kleinen Schritte in denen sich der Erfolg bei der Rehabilitation zeigt“, erläuterte Bezirkstagspräsident Franz Löffler beim Festakt. Durch das Nachsorgezentrum kann das medbo Bezirksklinikum Regensburg die durchgängige Behandlungskette nach einem Schlaganfall oder einer erworbenen Gehirnschädigung anbieten.

Mit der Eröffnung 2008 wurde eine Versorgungslücke zwischen Neuro-Reha und dem Alltag geschlossen. Der Verein finanzierte mit drei Millionen Euro Spendengeldern den Bau des Gebäudes, die medbo betreibt das Nachsorgezentrum und ehrenamtliche Helfer unterstützen das Angebot. Großes Lob für Ihr Engagement konnte stellvertretend für den Verein die Vorsitzende Maria Dotzler von der Geschäftsführerin der Hannelore-Kohl-Stiftung, Helga Lüngen, und der Schirmherrin, der Schauspielerin Heidelinde Weis, entgegennehmen. Die wichtige Bedeutung der Nachsorge strich Dr. Johannes Pichler vom Neuro-Reha-Team Pasing in seinem Festvortrag heraus.