Zum Inhalt springen

BAS-Tagung am Bezirksklinikum Regensburg

Crystal weiter im Fokus der Suchtexperten

Die Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen (BAS) hielt erneut ihre jährliche Arbeitstagung am Bezirksklinikum Regensburg ab. Die Vorträge und Seminare beschäftigten sich mit Crystal Meth, Neue Psychoaktive Substanzen und den Risikogruppen.

Rund 270 Teilnehmer aus den Bereichen der Kliniken, Suchthilfe, Selbsthilfe, Gesundheits- und Jugendämter, Justiz und Polizei konnte Prof. Dr. Norbert Wodarz, Chefarzt des Regensburger Zentrums für Suchtmedizin und Vorsitzender der BAS begrüßen. Wie Dr. Georg Walzel vom Bayerischen Ministerium für Gesundheit und Pflege in Vertretung für die Staatsministerin Huml berichtete, gingen die Zahlen der Crystalabhängigen zurück, allerdings nicht die Aktualität.

Wie die Oberpfalz von Crystal und der Prävention betroffen ist, konnten Dr. Benedikt Schreiner, Leiter der Bezirkssozialverwaltung, und Dr. Markus Wittmann, Ärztlicher Direktor des Bezirksklinikums Wöllershof, berichten. Im Weiteren ging es bei der Fachtagung um die S3-Leitlinie „Methamphetamin-bezogene Störung“, Konsum und Schutzmaßnahmen in der Schwangerschaft, das Zusammenspiel von Sex und Drogen und die Behandlungskonzepte bei Crystal Meth.