Zum Inhalt springen
Frauen_fuehren_Unterschrift_2015.jpg

"ff - frauen führen 2.0" bei der medbo

Das Projekt zur Frauenförderung in Führungspositionen geht in die zweite Runde – medbo ist mit dabei

Vor drei Jahren startete das Bundesfamilienministerium und die EAF I Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft 2012 das bundesweite Programm "Mehr Frauen in Führungspositionen – Regionale Bündnisse für Chancengleichheit". Im Rahmen dieses Programms gründeten zwölf Regensburger Unternehmen das regionale Bündnis "ff – frauen führen". Die medbo KU war von erster Stunde an mit dabei.

Nun hat sich Regensburg als bisher einzige Stadt überhaupt verpflichtet, mit den beteiligten Unternehmen das Projekt mit dem Zusatz "2.0" weiterzuverfolgen. Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und sechs von zwölf beteiligten ortsansässigen Unternehmen unterzeichneten ein sogenanntes "Memorandum of Understanding", in welchem sie sich verpflichten, weitere zwei Jahre miteinander zu kooperieren und die Chancengleichheit vor Ort zu verbessern.

Die medbo kann bereits einen ganz konkreten Erfolg des Projekts nachweisen: Im Zentrum für Psychiatrie Cham teilen sich zwei Ärztinnen – Mütter von zwei beziehungsweise drei Kindern – eine Oberarzt-Stelle in Jobsharing.