Zum Inhalt springen

Management in Gesundheitsberufen

13 medbo-Mitarbeiter erhalten berufsbegleitenden Studienabschluss

In einer Feierstunde bekamen 13 Mitarbeiter ihr Abschlusszeugnis des Bachelor-Studiengangs „Management in Gesundheitsberufen“ überreicht. Der medbo-Vorstand Dr. Dr. Helmut Hausner lobte vor allem das große Engagement und die Treue zur medbo, die die langjährigen Mitarbeiter der Standorte Regensburg, Wöllershof und Parsberg zeigen. Insgesamt nahmen 21 Studierenden aus ganz Bayern an dem Studiengang teil. Die Studierenden haben in den vergangenen dreieinhalb Jahren berufsbegleitend an den Wochenenden an der Technischen Hochschule Ingolstadt gelernt.

Der Studiengang „Management in Gesundheitsberufen“ verbindet sowohl die pflegerischen als auch die wirtschaftlichen Prozesse eines Krankenhausbetriebs und vermittelt die nötigen Kompetenzen, um sich dem steten Wandel im Gesundheitswesen anpassen zu können. Aufbauend auf die bisherigen Berufserfahrungen wurden die Studierenden für Führungsfunktionen im medizinischen Bereich qualifiziert. Dr. Dr. Hausner sprach von einem täglichen Hochseilakt zwischen patientenorientiertem und wirtschaftlich optimiertem Handeln, den die frischgebackenen Akademiker meistern müssen. Die Absolventen hatten bereits vor ihrem Studium Erfahrungen in Führungspositionen als Stationsleitung oder stellvertretende Stationsleitung gesammelt.

Diesen ersten Jahrgang des neu geschaffenen Bachelor-Studiengangs Management in Gesundheitsberufen an der Technischen Hochschule Ingolstadt verabschiedeten auch Studiengangleiter Prof. Dr. Alfred Quenzler und Prof. Dr. Thomas Doyé, Vizepräsident und Leiter des Instituts für Weiterbildung. Beide lobten die andauernde Wissbegierde der medbo-Mitarbeiter und deren Mut, sich auf den neuen Studiengang einzulassen. Doyé wünschte den Absolventen, dass diese ihr erworbenes Wissen auch gewinnbringend bei der medbo einsetzen können. Die medbo-Direktorin für Patienten- und Pflegemanagement Felicitas Klein betonte wiederum die gute Zusammenarbeit mit der Hochschule, bevor sie gemeinsam mit Clustermanagerin Dr. Monika Kolpatzik ihren Mitarbeitern die Zeugnisse aushändigte.