Zum Inhalt springen
229_Hausner_Helmut_quer_hell_business.JPG

medbo begrüßt neuen Vorstand

Dr. Dr. Helmut Hausner ist neuer Vorstand der medbo

Den erfolgreichen Weg der medbo will auch der neue Vorstand Dr. Dr. Helmut Hausner in den kommenden Jahren weitergehen. Seit Anfang des Jahres steht der promovierte Jurist und Mediziner dem Kommunalunternehmen vor. Der gebürtige Oberpfälzer gehört seit 2002 der medbo an und hat zuletzt das Zentrum für Psychiatrie Cham als Chefarzt geleitet.

Zu seiner neuen Tätigkeit wünschte ihm Bezirkstagspräsident Franz Löffler alles Gute. „Wir sind stolz, dass wir den Leiter der medbo in den eigenen Reihen gefunden haben. Während der vergangenen  13 Jahre haben wir die Arbeitsweise Hausners kennengelernt und schätzen seine umfassenden Erfahrungen“, so Löffler. Die medbo verfügt an sechs Standorten über neun Kliniken mit den Fachgebieten Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Forensische Psychiatrie, Neurologie, Neurologische Rehabilitation und Lungen- und Bronchialheilkunde.  


„Die medbo ist ein wichtiger Pfeiler in der medizinischen Versorgung der Oberpfalz. Gerade in den Bereichen der Neurologie und Psychiatrie hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Viele bedeutende Fortschritte in der Forschung und bei der Behandlung der Patienten werden bei der medbo erfolgreich umgesetzt. Diesen Weg der kontinuierlichen Verbesserungen der Behandlungsmöglichkeiten werden wir in Zukunft zum Wohl der Patienten fortsetzen“, führt Dr. Dr. Hausner aus. „Wir haben in den vergangenen Jahren die Medizin räumlich immer näher zu den Patienten gebracht und werden mit dem Ausbau an den Standorten Amberg, Weiden, Wöllershof und Regensburg in diesem Vorhaben nicht aufhören“, fügt der Bezirkstagspräsident an.  


Dr. Dr. Hausner ist in Rötz geboren und aufgewachsen, hat in Cham am Fraunhofer-Gymnasium Abitur gemacht und anschließend in Regensburg Medizin und Jura studiert. Seit 2002 arbeitete er als Arzt am Bezirksklinikum Regensburg in der Allgemeinpsychiatrie, der Suchtmedizin und der Neurologie. Im Jahr 2004 leitete er das Referat Psychiatrie im Bayerischen Sozialministerium in München und kehrte 2005 an das Bezirksklinikum zurück. Ihm wurde die Leitung der Psychiatrischen Tagesklinik und die Leitung der Arbeitsgruppe Versorgungsforschung übertragen, bevor er 2009 die Leitung des Psychiatrischen Zentrum Cham übernahm.