Zum Inhalt springen
Gruppenbild_Bischofsbesuch.JPG

Pastoralbesuch in St. Vitus

Bischof Dr. Rudolf Voderholzer besucht Bezirksklinikum Regensburg

Ein Ponifikalgottesdienst bildete den Höhepunkt des Pastoralbesuchs im Bezirksklinikum. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer nahm sich während der Messe in St.Vitus und beim anschließenden Rundgang viel Zeit für die Patienten der medbo. 1852 wurde die psychiatrische Klinik in den Räumen des ehemaligen Karthäuser Klosters gegründet und gehörte damals zu den ersten in Bayern.

In seiner Predigt sprach Bischof Voderholzer vom Brot für die Herzen, das das Brot für den Hunger in den Hintergrund rücken lässt. Die Menschen müssen sich von Sorgen und Nöten freimachen, um das Wort Gottes aufnehmen zu können. „Hast Du heute schon gelächelt?“ las er auf einem Aushang im psychiatrischen Pflegeheim und befand, dass der Ansatz der medbo-Mitarbeiter perfekt zu seiner Predigt passe.

Zur Heiligen Messe kamen neben Gläubigen aus der Gemeinde auch Patienten und Mitarbeiter des Bezirksklinikums. Der Gottesdienst wurde von Seelsorgern, die sich im Bezirksklinikum um die Patienten kümmern, und vom Männergesangsverein Laaber, die die Schubert-Messe vortrugen, gestaltet.

Nach dem feierlichen Gottesdienst zeigte medbo-Vorstand Kurt Häupl und die Direktoren Dr. Fried Seier und Horst Meisinger dem Bischof das moderne Klinikum mit den Fachbereichen Psychiatrie, Neurologie und Neurologische Rehabilitation, wobei Vorderholzer immer das intensive Gespräch mit Patienten suchte.