Zum Inhalt springen
Pflegevorschueler_2018.JPG

Pflegevorschüler erhalten Abschluss

„Wir wollen ihnen ein Stück Heimat geben“

Sechs Absolventen der medbo Pflegevorschule haben ihren Abschluss erreicht. Seit September des vergangenen Jahres lernten die Schüler die speziellen Pflegefachbegriffe in deutscher Sprache und kamen mit den pflegerischen Grundtätigkeiten während vieler Praktika im Klinikalltag in Kontakt.

Den Absolventen war die Freude ins Gesicht geschrieben, als medbo Vorstand Dr. Dr. Helmut Hausner die Zertifikate überreichte und ihnen versicherte, dass er sie bei der medbo weiterbeschäftigen wolle: „Wir wollen ihnen im Unternehmen ein Stück Heimat geben und unser Zuhause mit ihnen teilen.“ Die Prüfungen in der Pflegevorschule umfassten Pflegethemen wie Hygiene, Mobilisierung, Verhalten im Notfall, Erste Hilfe in Theorie und Praxis. In den 14 Wochen Praktika lernten die Schüler den verantwortungsvollen Beruf hautnah kennen, wie Kursleiterin Christina Kern berichtete. Fünf Pflegevorschüler werden ab September auf die medbo Schule für Krankenpflegehilfe wechseln und ein Absolvent beginnt seine Ausbildung an einem anderen Klinikum. Mehr als die Hälfte des Kurses brach während des lehrreichen und anspruchsvollen Jahres die Ausbildung ab. Umso mehr können die verbliebenen sechs Pflegevorschüler auf sich stolz sein, bemerkte Horst Meisinger, Direktor Personal. Lob verteilte Norbert Zimmek vom Jobcenter des Landkreises Regensburg nicht nur an die Absolventen, auch an die medbo: „Sie leisten einen großen Beitrag zur Integration.“ Im September wird ein neuer Kurs der Krankenpflegevorschule starten. Dafür gab es über 50 Bewerbungen, aus denen insgesamt 14 Teilnehmer ausgewählt wurden.