Zum Inhalt springen

Pflegevorschule gestartet

medbo schult Flüchtlinge und Migranten für Ausbildung von Pflegeberufen

Mit viel Begeisterung sind die ersten sieben Schüler der Pflegevorschule in ihre Ausbildung gegangen. Die Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 50 Jahren kommen aus Syrien, Somalia, Irak und verschiedenen EU-Ländern und wollen nun für ein Jahr die medbo-Pflegevorschule besuchen. Bei erfolgreichen Abschluss können die Teilnehmer unmittelbar mit der Ausbildung zum Kranken- und Gesundheitspfleger oder Pflegehelfer anschließen.

Bezirkstagspräsident Franz Löffler stellte bei einem Pressegespräch die Vorteile der Pflegevorschule heraus, die zum einen eine gute Integration bietet und zum anderen dem drohenden Fachkräftemangel entgegenwirkt.

Die Ausbildung in der Pflegevorschule verbindet die Vermittlung von Sprachkenntnissen und den speziellen Pflegefachbegriffen mit den pflegerischen Grundsätzen und vielen Praktika.