Zum Inhalt springen
virus-4835301_640.jpg

Corona-Prävention: Erste medbo Einrichtungen schließen ab 16.3.

Informations-Update für Patienten, Angehörige und Besucher

Sehr geehrte Damen und Herren,

die medbo Ambulanzen der Psychiatrie Regensburg/Cham/Parsberg/Wöllershof, der Kinder- und Jugendpsychiatrie Regensburg/Amberg/Cham/Weiden, die suchtmedizinischen Ambulanzen in Regensburg und Wöllershof sowie die neurologische Poliklinik in Regensburg müssen ab dem 16.3. den Regelbetrieb einstellen, sind aber für Telefonsprechstunden sowie für Notfälle und die Versorgung mit Medikamenten weiterhin erreichbar. Die suchtmedizinische Substitutionsambulanz in Regensburg läuft weiter.

Auch die Tageskliniken der Psychiatrie Regensburg und Cham sowie die Tageskliniken der Kinder- und Jugendpsychiatrie Regensburg/Amberg/Cham/Weiden sind ab dem 16.3. geschlossen.

Das Schlaflabor in Regensburg ist ab sofort geschlossen.

Besuche vermeiden

Besuche in allen unseren Kliniken und Einrichtungen sollen nach Möglichkeit vermieden oder auf das absolut erforderliche Minimum reduziert werden.

Besucher mit Infektzeichen oder erhöhtem Risiko einer Corona-Infektion (Reisen in Risikoländer, Kontakt zu Corona-Infizierten oder zu Verdachtsfällen) können aktuell nicht zugelassen werden.

medbo Mitarbeiter: Kinderbetreuung

Ab Montag, 16.3., werden in Bayern die Schulen und KiTas geschlossen. Die Kinderbetreuung für Mitarbeiter kann aktuell nicht innerhalb von medbo Einrichtungen angeboten werden (siehe Information im medbo Intranet). Betroffene Mitarbeiter werden um Rückmeldung an ihre Führungskräfte gebeten, sofern Schwierigkeiten durch Schul- und KiTa-Schließungen entstehen.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!