Zum Inhalt springen
2_Klasse_73b.jpg

„Es geht um Mehrwert und Perspektiven“

medbo Pflegeschule startet ins neue Schuljahr: 74 Schüler zum ersten Schultag begrüßt - darunter drei Umschüler

Wie an anderen bayerischen Schulen fiel für insgesamt 74 angehende Pflegeexperten der Startschuss in die neue Ausbildung. Für 71 Schüler und drei Umschüler ist es der erste Schultag ihrer dreijährigen generalistischen Ausbildung zur Pflegefachfrau oder Pflegefachmann und zur einjährigen Ausbildung zum Pflegefachhelfer. 

„Wir freuen uns natürlich besonders, unsere neuen Schüler heute in Präsenz begrüßen zu können“, betont Christine Denk, die langen Corona bedingten Phasen des Distanzunterrichts aus den vergangenen Schuljahren noch im Hinterkopf. Und nicht nur deswegen freut sich die Schulleiterin über– Corona konform - gefüllte Klassenzimmer: „Qualifizierter Nachwuchs ist für die medbo ein absolutes Schlüsselthema. Der Versorgungsbedarf steigt, zugleich wird es immer schwieriger junge Leute für den Beruf zu begeistern“, so Denk.

Mit Hightech-Patienten zum Pflegeexperten

Für sie ist es besonders wichtig, eine praxisnahe Ausbildung zu bieten, die weit über die reine Wissensvermittlung hinausgeht: „Es geht um Mehrwert und Perspektiven.“ Gemeinsam mit ihrem Lehrerteam setzt Christine Denk auf ein besonders innovatives Lernumfeld. Die Schüler erwartet das medbo Skills Lab, das ist oberpfalzweit einzigartig ist. In einem nachempfundenen Patientenzimmer kann einer High-Fidelity-Puppe (Dummy-Puppe) über Mikrofon eine Stimme verliehen werden. Die Vitalwerte des Übungspatienten sind vom Regieraum aus steuerbar. Die Simulationsübung wird gefilmt, um sie im Nachgang gemeinsam mit den Schülern zu reflektieren. So können bestimmte Situationen und Fertigkeiten gezielt trainiert werden. Die Schüler üben so in einer geschützten Umgebung. „Auch mit der generalistischen Ausbildung entwickeln wir unsere Lehr- und Lernmethoden stetig weiter.“

medbo ermöglicht Studium nach der Pflegeausbildung

Mit insgesamt 270 Ausbildungsplätzen sind die medbo Pflegeschulen am Bezirksklinikum Regensburg eines der größten und modernsten Ausbildungszentren in der Oberpfalz. „Wir legen Wert auf gezielte und individuelle Förderung. Schließlich möchte die medbo die Zusammenarbeit auch nnach dem europaweit anerkannten Staatsexamen gerne fortsetzen“, erklärt Denk, „Nach dem erfolgreichen Staatsexamen können wir eine Übernahmegarantie von nahezu 100 Prozent und vielfältige Wege zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung bieten.“ 

Neben der Möglichkeit, die Pflegeausbildungen im Rahmen der Aktion „Plan P“ als Umschulung zu absolvieren, erhalten die Schüler Unterstützung bei der Wohnungssuche und profitieren vom Mentorenprogramm sowie von Feedback- und Fördergesprächen. Die Studiengänge B.Sc. Pflege Psychiatrie oder B.A. Management in Gesundheitsberufen und das umfassende Fort- und Weiterbildungsangebote am hauseigenen Institut für Bildung und Personalentwicklung sind nur ein paar Beispiele des medbo Entwicklungsangebots.

Für den nächsten Ausbildungsstart der generalistischen Pflegeausbildung am 1. April 2022 werden bereits Bewerbungsgespräche geführt. Bewerbungen sind jederzeit willkommen. Informationen unter medbo.de/pflegeschulen.
 

BU: 
Erster Schultag der angehende Pflegefachfrauen und –männer in dreijähriger Ausbildung

Bildautor: Lisa Bamesreiter/medbo