Zum Inhalt springen
medbo_Berufsfachschule.JPG

Internationaler Tag der Pflege (12. Mai)

In den Fußstapfen von Florence Nightingale

Vor 199 Jahren wurde Florence Nightingale geboren. Die Britin gilt als Begründerin der modernen Krankenpflege, die sich als eigenständige Disziplin neben der ärztlichen Medizin etabliert hat. Besonders setzte sich Nightingale für eine Grundausbildung der Pflege ein. Die moderne Krankenpflegeausbildung muss wie die Medizin auch immer den Anforderungen der Zeit und den Entwicklungen in der Patientenversorgung entsprechen. Mit den Anforderungen hat sich auch die Ausbildung im Laufe der Jahre stetig weiter entwickelt.

DIE (eine) Ausbildung zur Pflegekraft gibt es nicht. Zwischen der einjährigen Ausbildung zum Krankenpflegehelfer bis hin zum Bachelor-Abschluss im Dualen Studium Pflege ist eine Vielzahl von Abschlüssen und Ausbildungen möglich. Die meisten Plätze bietet die medbo Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege an. Hier machen gerade rund 160 Schüler die dreijährige Ausbildung. Wer will und über eine Mittlere Reife verfügt, kann gleichzeitig neben der Ausbildung an der medbo Berufsfachschule für Gesundheits- Krankenpflege das Fachabitur erwerben.   

Die Akademisierung der Pflege

Für rund ein Drittel der Auszubildenden, das stolz immer nach drei Jahren das Staatsexamen in ihren Händen hält, geht der Weg weiter. Die Studierenden haben erst einen Teil ihrer Ausbildung geschafft, denn anschließend wechseln sie an die Ostbayerische Technische Hochschule ins Vollzeitstudium des Bachelorfach Duale Pflege.

Die Ausbildung sowohl für den Gesundheits- und Krankenpfleger als auch für den Krankenpflegehelfer ist neben dem Unterricht immer mit vielen praktischen Einsätzen auf psychiatrischen und somatischen Stationen verbunden.  Kürzer und nicht so intensiv ist die einjährige Ausbildung zum Krankenpflegehelfer. Der noch relativ junge Berufszweig wird an der medbo Berufsfachschule für Krankenpfleghilfe gelehrt. Während gerade der dritte Jahrgang Krankenpflegehelfer bei der medbo ausgebildet wird, kann die Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege auf eine fast 100-jährige Geschichte zurückblicken.

„Wenn ich heute durch die medbo Berufsfachschulen für Krankenpflege und Krankenpflegehilfe gehe, denke ich bei all den Laptops, Whiteboards und Skillslab, einem klinischen Übungsraum, hat das nichts mehr mit Florence Nightingale zu tun. Aber im Gespräch mit unseren Schülerinnen und Schülern sind es genau die gleichen Grundeinstellungen zu Patienten und dem Bewusstsein für die Notwendigkeit einer professionellen Versorgung wie in den Ursprüngen“, berichtet Christine Denk, Leiterin der medbo Berufsfachschulen.