Zum Inhalt springen

Arzt bei der medbo

Das bieten wir als Arbeitgeber

  • Attraktive Vergütung nach TV-Ärzte, inkl. Poolbeteiligung und betriebliche Zusatzrente ohne Eigenbeteiligung
  • Geregelte Arbeitszeiten
  • mitarbeiterorientierte Dienstplangestaltung und elektronische Zeiterfassung
  • Interne Fort- und Weiterbildung am medbo-eigenen Institut für Bildung und Personalentwicklung (IBP)
  • Förderung externer Fortbildungen
  • Gesamte Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt inkl. Fremdjahr
  • Familienfreundliche Personalpolitik (Teilzeitmodelle, Kinderbetreuung)
  • Oberpfalz - eine lebens-und liebenswerte Region mit großem Kultur- und Freizeitangebot
  • RVV-Jobticket, Mitarbeiter-Kantine, Fitnessstudio, Sportangebote, Mitarbeiterrabatte uvm.

Facharzt-Weiterbildung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur Facharzt-Weiterbildung im Bereich:

  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Neurologie
  • Neuroradiologie
  • Psychiatrie und Psychotherapie (DGPPN zertifizert)

Diese können Sie in Kooperation mit unserem Institut für Bildung und Personalentwicklung (IBP) in Regensburg absolvieren.
Die Kosten für die Bausteine des Weterbildungscurriculums übernimmt selbstverständlich die medbo.

Auch alle übrigen Facharzt-Weiterbildungen unterstützen wir großzügig.

Weiterbildungsermächtigungen

Unsere Chefärzte haben zudem umfangreiche Weiterbildungsermächtigungen in:

  • Forensische Psychiatrie
  • Geriatrie
  • Intensivmedizin
  • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Radiologie
  • Schlafmedizin  

Übersichtsplan der aktuellen Weiterbildungsermächtigungen.

Rotationssystem

Um Ausbildungsplätze in allen relevanten Bereichen der Psychiatrie für Ärzte in Weiterbildung sicherzustellen, hat die medbo einen detaillierten Rotationsplan für den Standort Regensburg erstellt.

Dieser beinhaltet folgende Bereiche:

  • Allgemeinpsychiatrie mit Schwerpunkt Affektive Störungen
  • Allgemeinpsychiatrie mit Schwerpunkt Psychosen
  • Allgemeinpsychiatrie mit Schwerpunkt Intelligenzminderung
  • Ambulanz/Konsildienst
  • Forensik
  • Gerontopsychiatrie
  • Psychosomatik
  • Schlaflabor (fakultativ)
  • Sucht

Rotationsintervalle sind zwischen sechs und achtzehn Monaten möglich, belaufen sich aber in der Regel auf ein Jahr. Die Rotationstermine finden halbjährlich statt.