Zum Inhalt springen

In die von der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGfE) anerkannte Epilepsie-Ambulanz können Patient:innen mit anfallsartigen Erkrankungen von Ärzt:innen aller Fachdisziplinen eingewiesen werden.  

Die Betreuung der Patientinnen und Patienten erfolgt in einem interdisziplinären Team aus Ärzt:innen, Neuropsycholog:innen, Sozialarbeiter:innen, Epilepsiefachassistent:innen und Medizinisch-Technischen Assistenzkräften. 

Im Bedarfsfall können Patient:innen rund um die Uhr in unserem Zentrum für Neurologie der neurologischen Universitätsklinik am Bezirksklinikum Regensburg stationär aufgenommen werden. Auch eine intensivmedizinische Behandlung im hiesigen Zentrum für Vaskuläre Neurologie & Intensivmedizin ist möglich.

Leitung

Dr. med. Michael Schröder, Oberarzt am Zentrum für Neurologie
Sprecher des Fachteams Oberpfalz des Netzwerks Epilepsie und Arbeit

 

 

Anfälle mit fokalem Beginn

  • fokale Anfälle mit motorischen Störungen zu Beginn:
    • Automatismen
    • atonische Anfälle
    • klonische Anfälle
    • epileptische Spasmen
    • hyperkinetische Anfälle
    • myoklonische Anfälle
    • tonische Anfälle
  • fokale Anfälle ohne motorische Störungen zu Beginn:
    • autonome Anfälle
    • Arrest-Anfälle
    • kognitive Anfälle
    • emotionale Anfälle
    • sensorische Anfälle
  • fokale Anfälle mit Entwicklung zu bilateral tonisch-klonischen Anfällen (ersetzt „sekundär generalisierte Anfälle“)

 

Anfälle mit generalisiertem Beginn

  • generalisiert beginnende Anfälle mit motorischen Störungen:
    • tonisch-klonische Anfälle
    • klonische Anfälle
    • tonische Anfälle
    • myoklonische Anfälle
    • myoklonisch-tonisch-klonische Anfälle
    • myoklonisch-atonische Anfälle
    • atonische Anfälle
    • epileptische Spasmen
  • generalisiert beginnende Anfälle ohne motorische Störungen (Absencen):
    • typische Absencen
    • atypische Absencen
    • myoklonische Absencen
    • Absencen mit Lidmyoklonien

Anfälle mit unbekanntem Beginn

  • Anfälle mit motorischen Störungen:
    • tonisch-klonische Anfälle
    • andere Anfälle
  • Anfälle ohne motorische Störungen
  • Nicht klassifizierbare Anfälle