Zum Inhalt springen

Ambulanz für Bewegungsstörungen

Die Ambulanz für Bewegungsstörungen (auch „Parkinson-Spezialambulanz“) unter der Leitung von Privatdozent Dr. med. Zacharias Kohl betreut vorwiegend Patienten mit der Parkinson-Erkrankung und sog. atypischen Parkinson-Syndromen, aber auch seltenen Bewegungsstörungen und neurogenetischen Erkrankungen (erbliche Ataxien, Stoffwechselerkrankungen, Huntington-Erkrankung). Auch für verschiedene Tremorerkrankungen (Zittern) besteht langjährige Expertise in der Sprechstunde.

Die Klinik ist seit vielen Jahren Mitglied im Kompetenznetz Parkinson, auch besteht langjährige Erfahrung in der Durchführung klinischer Studien. Dies umfasst sowohl die Teilnahme an sog. multizentrischen Medikamententestungen, als auch eigene wissenschaftliche Untersuchungen wie etwa einer automatisierten Ganganalyse. Für wissenschaftliche Fragestellungen existieren zudem Kooperationen auf nationaler und internationaler Ebene.

Unsere Ambulanz bietet folgende Leistungen an:

1) Umfassende Diagnose und Behandlung der einzelnen Erkrankungen.

2) Ausführliche neurologische Untersuchung durch erfahrene Ärztinnen und Ärzte mit langjähriger Erfahrung in Diagnostik und Therapie aller Bewegungserkrankungen.

3) Umfassende Diagnostik je nach Bedarf mit neurophysiologischen Untersuchungen (Nervenleitungsmessungen, Muskeluntersuchungen, etc.), neuropsychologische Testungen, Blut- und Liquor- („Nervenwasser“) Untersuchungen, Bildgebung in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Neuroradiologie (Leiter Prof. G. Schuierer) oder nuklearmedizinische Untersuchungen (an der Nuklearmedizinischen Klinik des Universitätsklinikums (Direktor Prof. D. Hellwig).

4) Prüfung des Ansprechens (und ggf. der Verträglichkeit) aller verfügbaren Parkinson-Medikamente.

5) Individuelle Abstimmung von dopaminergen Therapien und weiterer neuer Medikament.

6) Beratung und Einstellung bezüglich Pumpentherapien (Apomorphinpumpe, Duodopa-Pumpe).

7) Beratung, Indikationsprüfung und Einstellung bezüglich Tiefer Hirnstimulation bei Parkinson- und Tremor in Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Regensburg (Prof. Dr. J. Schlaier) Hier erfolgt immer eine ausführliche Voruntersuchung (ambulant und stationär). Während der Operation durch die Neurochirurgie werden die Patienten von Ärzten der Spezialambulanz mit untersucht, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

8) Enge Zusammenarbeit mit dem niedergelassenen Neurologen zur individuellen Abstimmung der medikamentösen Therapie.

9) Kombination mit nicht-medikamentösen Therapieverfahren (Physiotherapie, Rehabilitation).

10) Gemeinsam mit dem Sozialdienst der Klinik Erörterung sozialmedizinischer Aspekte der Erkrankung, Beratung und Hilfestellung.

 

Häufige Fragestellungen betreffen:

  • Klassische Parkinson Erkrankung (Morbus Parkinson)
  • Atypische Parkinson-Erkrankungen: Progressive supranukleäre Paralyse, Multisystematrophien, kortikobasale Degeneration
  • Essentieller Tremor

Kontakt

Leitung

PD Dr. med. Zacharias Kohl
Geschäftsführender Oberarzt Neurologie
Tel./FAX: +49 (0)941/941-3003/3015
Email: parkinson-nro-r[at]medbo.de

Vertretung

Dr. med. Elisabeth Torka
Funktionsoberärztin Neurologie
Tel.: +49 (0)941 941-3003
Email: parkinson-nro-r[at]medbo.de

Terminvergabe unter Tel.: +49 (0) 941/941 – 3003