Zum Inhalt springen

Die Ambulanz für Bewegungsstörungen (auch „Parkinson-Spezialambulanz“)  betreut vorwiegend Patient:innen mit der Parkinson-Erkrankung und sogenannten atypischen Parkinson-Syndromen, aber auch seltenen Bewegungsstörungen und neurogenetischen Erkrankungen (erbliche Ataxien, Stoffwechselerkrankungen, Huntington-Erkrankung). Auch für verschiedene Tremorerkrankungen (Zittern) besteht langjährige Expertise in der Sprechstunde.

Die Klinik für Neurologie ist seit vielen Jahren Mitglied im Kompetenznetz Parkinson, auch besteht langjährige Erfahrung in der Durchführung klinischer Studien. Dies umfasst sowohl die Teilnahme an sogenannten multizentrischen Medikamententestungen, als auch eigene wissenschaftliche Untersuchungen wie etwa einer automatisierten Ganganalyse. Für wissenschaftliche Fragestellungen existieren zudem Kooperationen auf nationaler und internationaler Ebene.

Leitung

Privatdozent Dr. med. Zacharias Kohl, Geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Neurologie

  • klassische Parkinson-Erkrankung (Morbus Parkinson)
  • atypische Parkinson-Erkrankungen:
    • progressive supranukleäre Paralyse
    • Multisystematrophien
    • kortikobasale Degeneration
  • essentieller Tremor