Zum Inhalt springen

Psychiatrische Institutsambulanz und Zentrale Aufnahme

medbo Bezirksklinikum Regensburg

Die Psychiatrische Institutsambulanz und Zentrale Aufnahme ist die Anlaufstelle für alle ambulanten und stationären Patienten der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg.

Die Zentrale Notaufnahme

Bei der Aufnahme erhebt der Aufnahmearzt im Erstgespräch in der Zentralen Aufnahme den aktuellen Befund und entscheidet dann, ob ein stationärer Aufenthalt angebracht ist und auf welcher Station die Behandlung erfolgen soll. Dorthin wird der Patient von einer Krankenschwester oder einem Pfleger begleitet und dem Stationspersonal vorgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter „Zentrale Notaufnahme”.

Die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

deckt die ambulante Versorgung erwachsener Patienten mit psychischen Erkrankungen ab.

Zentrale Therapeutische Dienste

Die zentralen therapeutischen Dienste umfassen die zentrale Ergo- und Arbeitstherapie sowie die Sport- und Musiktherapie; diese Angebote stehen sowohl stationären als auch ambulanten Patienten zur Verfügung

Konsil und Liaisondienst

Durch den Konsiliardienst werden Patienten der weiteren Häuser des Bezirksklinikums Regensburg, des Universitätsklinikums Regensburg, der Kliniken St. Josef und St. Hedwig in Regensburg sowie der Kliniken in Bad Abbach psychiatrisch versorgt. Eine besonders intensive Zusammenarbeit besteht mit der Klink für Kinder und Jugendpsychiatrie am Bezirksklinikum Regensburg bei der koordinierten Behandlung von Kindern und Eltern mit psychischen Störungen, mit der Klink St. Hedwig in der Behandlung von psychischen Störungen während der Schwangerschaft und nach der Geburt sowie mit der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde der Universität Regensburg im Rahmen des Tinnituszentrums Regensburg.

Betreutes Wohnen in Familien

Unter Betreutem Wohnen in Familien (BWF) versteht man die Integration von Menschen mit Behinderungen in Fremd- oder Gastfamilien. Die Organisation des Betreuten Wohnens in Familien und die Betreuung der Bewohner erfolgt durch ein Team aus Sozialpädagogen. Weitere Informationen zu BWF unter bwf-info.de.