Zum Inhalt springen

Willkommen auf unserer Informationsseite!

Neuromodulation umfasst nebenwirkungsarme und nichtinvasive Methoden zur Stimulation und Regulation des Gehirns. Diese können eine gute Ergänzung oder Alternative zu bekannten Therapien wie Medikation und Psychotherapie bieten. Unsere Methoden sind die Transkranielle Magnet- und Elektrische Stimulation sowie Bio- und Neurofeedback. Verwandte Techniken wie Elektrokrampftherapie (EKT) oder Tiefe-Hirnstimulation (THS) werden durch Kolleg:innen anderer Abteilungen des medbo Bezirksklinikums oder des Universitätsklinikums Regensburg durchgeführt: Mit ihnen arbeiten wir eng zusammen.

Wir bezeichnen uns nicht als Ambulanz, sondern als Zentrum, denn wir haben entsprechend erweiterte Aufgaben und Zielsetzungen:

Ambulante medizinische Versorgung

Das Zentrum für Neuromodulation Regensburg gehört zur Klinik und Poliklinik für Psychiatrie & Psychotherapie der Universität Regensburg am medbo Bezirksklinikum. Organisatorisch ist es an der Psychiatrischen Institutsambulanz der Klinik verortet und versorgt entsprechend Patient:innen ambulant.

Forschung & universitärer Studienbetrieb

In Kooperation mit der Universität Regensburg und deren Universitätsklinikum werden über das Zentrum diverse Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls für Psychiatrie & Psychotherapie koordiniert und durchgeführt. Eine ausführliche Darstellung unserer einzelnen Forschungsaktivitäten sowie möglicher Angebote für studentische Abschlussarbeiten und Praktika finden Sie auf unserer Forschungsseite des Lehrstuhls für Psychiatrie & Psychotherapie der Universität Regensburg.

 

In Kooperation mit

Gehirnstimulationsverfahren in der Psychiatrie
Sendung vom 7.3.2016

In dieser Folge unseres TV-Gesundheitsmagazins  "Kopfsache" geht es um die Stimulation des menschlichen Gehirns von außen: Konkret durch Magnetfelder - genauer: Das Verfahren der transkraniellen Magnetstimulation, wie es an der Psychiatrischen Institutsambulanz am medbo Bezirksklinikum Regensburg angeboten wird.