Überraschend grün

Nachhaltigkeitsstrategien und -ansätze im Gesundheitsunternehmen medbo

Die medbo als öffentlich-rechtlicher Krankenhausträger ist zuallererst den Menschen in der Oberpfalz verpflichtet. Diese werden durch unseren Eigentümer, den Bezirk Oberpfalz, repräsentiert, der wiederum Teil des Systems der kommunalen Selbstverwaltung in Bayern ist. 

„Kommunal“ heißt nichts anderes als „gemeinschaftlich“. Unser Unternehmenszweck „neurologische und psychiatrische Gesundheitsversorgung“ ist Gemeinwohl pur, und unser wirtschaftliches Handeln zielt nicht auf finanzielle Überschüsse zur Mehrung eines „shareholder value“ ab, sondern auf die Sicherung unseres gesellschaftlichen Auftrags – heute, aber auch morgen.

Deshalb wirtschaften und handeln wir nachhaltig.

Im weiteren Sinne – das heißt nach Maßstäben wirtschaftlich handelnder Unternehmen – ist die medbo sogar ziemlich umweltbewusst. Der Bezirk Oberpfalz und alle seine Einrichtungen fühlen sich nicht nur dem Allgemeinwohl in der Gegenwart, sondern auch dem der künftigen Generationen verpflichtet. Wo wir können und wo es – zugegeben – unserem Daseinszweck, der Gesundheitsversorgung, nicht entgegensteht, versuchen wir, nachhaltig und mit Bedacht zu handeln und schonend mit Ressourcen umzugehen.

Um den Genesungs- und Arbeitsplatz medbo so gesund wie möglich zu gestalten, brauchen wir Ihre Aufmerksamkeit und Unterstützung: Wo wir vielleicht aus Routine oder Unkenntnis noch nicht nachhaltig genug agieren, sind wir für Ihre Tipps dankbar! 

Roadmap zur Nachhaltigkeit

Die medbo hat sich zum Ziel gesetzt, treibhausgasneutral zu werden.

Bis zum Jahr 2035 sollen die Emissionen gegenüber dem Referenzjahr 2020 um 90 % reduziert werden.

Unser ausführliches Klimaschutzkonzept zeigt im Detail, wie wir den Weg dorthin planen.

Wo kommt unser Essen her ...

…und was passiert mit dem, was nicht im Kochtopf landet?

mehr

Der grüne Faktor

Gärten und Landschaftspflege bei der medbo

mehr